Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News
 

 

News

Schwimmen, 25.01.03, von wir-im-sport.de/sid
Mehlhorn mit Rekord, Rupprath nicht zu schlagen

Annika Mehlhorn und Thomas Rupprath haben beim Schwimm-Weltcup in Berlin für einen guten Auftakt aus deutscher Sicht gesorgt. Mehlhorn schwamm über 100 m Schmetterling deutschen Rekord, "Ruppi" über 100 Rücken zum Sieg.

Annika Mehlhorn aus Baunatal ist am ersten Finaltag des arena-Meetings in Berlin als Zweite über 100 m Schmetterling in 58,12 Sekunden deutschen Rekord geschwommen. Beim Weltcup-Finale auf der Kurzbahn im Europasportpark an der Landsberger Allee verbesserte sie ihre eigene Bestmarke aus dem Jahre 2001 (59,05) um 93 Hundertstel. Das Rennen gewann Martina Moravcova aus der Slowakei in 57,32 Sekunden. Franziska van Almsick aus Berlin hatte als Neunte der Vorläufe das Finale verpasst. Thomas Rupprath von der SG Bayer Wuppertal sorgte wenig später für den ersten Sieg des Deutschen Schwimm-Verbandes. Der Weltrekordler siegte über 100 m Rücken in 50,76 Sekunden und übernahm mit 1016 Punkten wieder die Gesamtführung im Weltcup. Zweiter wurde der US-Amerikaner Lenny Krayzelburg in 52,20 Sekunden. Rupprath verpasste mit der Siegerzeit seinen eigenen Weltrekord (50,58) nur um 18 Hundertstel.

zum Seitenanfang © Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 30.01.2003 •  webmaster@swimpool.de
 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer