Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News
 

 

News

Schwimmen, 24.07.03, von wir-im-sport.de
Drei Favoriten auf WM-Titel über 100m Freistil

Zum Gipfeltreffen der Stars kommt es bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Barcelona auf der Königsstrecke 100m Freistil. Ian Thorpe, Pieter van den Hoogenband und Alexander Popow stehen für neun Olympiasiege. Wenn sie am Donnerstag zum Finale ins Wasser springen (Vorläufe und Halbfinale heute), dann wird der Montjuic vermutlich zum ersten Mal bei den 10. Schwimm-Weltmeisterschaften unter dem Getrampel von 12.000 Zuschauern im Palau Sant Jordi so richtig beben. Niederländer van den Hoogenband ist Top-Favorit Der "fliegende Holländer" van den Hoogenband, Doppel-Olympiasieger von Sydney über 100 und 200m Freistil, geht nach dem Weltcup-Triumph über Thorpe als Favorit in den Dreikampf. "Pieter hat eine Verfassung mindestens wie in Sydney. Also Weltrekordform", kündigte sein Trainer Jacco Verhaeren in Barcelona einen Angriff auf die bei den Spielen 2000 gesetzte Marke (47,84 Sekunden) an. Beim EM-Titelgewinn in Berlin vergangenes Jahr war er nur zwei Hundertstel langsamer. Australiens Nationalheld Ian Thorpe will dagegenhalten, obwohl der 20 Jahre alte Sechsfach-Weltmeister von Fukuoka sein Reich bislang noch nicht auf die 100-m-Distanz ausbreiten konnte. Ausgerechnet über 100m Freistil verspielte er vor zwei Jahren in Fukuoka seine Chance auf die historischen sieben Goldmedaillen. Die sollen es aber bei Olympia 2004 in Athen werden. "Er kann dort sogar in acht Wettbewerben an den Start gehen", hat Thorpes Trainerin Tracy Menzies bereits erklärt. Grund genug, schon mal an allen Fronten zu üben, auch wenn Thorpes Traum von der "Gold-Sieben" in Spanien bereits am ersten Tag mit Platz vier über 4x100m Freistil platzte. Russe Popow Geheimfavorit Zum lachenden Dritten im vermeintlichen Duell der aktuellen Stars könnte der russische Schwimm-Zar Alexander Popow werden. "Das ist hier erst der Anfang für mich", kündigte der inzwischen 31 Jahre alte zweimalige Doppel-Olympiasieger über 50 und 100m Freistil (1992 und 1996) vielsagend an, nachdem er zum WM-Auftakt in Barcelona über 4x100 m Freistil erstmals in seiner Karriere Staffel-Weltmeister geworden war. "Davon habe ich seit 1991 geträumt", sagte Popow in der Stadt, in der vor elf Jahren sein Stern aufging.

zum Seitenanfang © Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 24.07.2003 •  webmaster@swimpool.de
 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer