Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News
 

 

News

Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport, 29.07.03, von Peter Freyer
3. Outdoor Aquarunning Event 2003 in Köln — 400 Aquajogger liefen 1.000 Meter durch den See

Vergrößerung
Start zum
Aquarunning 2003

Der Wettergott meinte es gut mit über 400 Aktiven, die beim 3. Outdoor Aquarunning Event im Fühlinger See in Köln ins Wasser gingen.

Bei optimalen Außen- und Wassertemperaturen absolvierten die "Wasserjogger", zwei Runden von je 500 m auf der Regattabahn in Chorweiler.

Aquarunning, bekannt auch als Aquajogging, bedeutet laufen in tiefem Wasser ohne Bodenkontakt und setzt sich als Fitnesstrend immer mehr durch. Die Freunde des nassen Elements tragen dabei einen Auftriebsgürtel um die Hüften, dieser erleichtert eine aufrechte Körperposition im Wasser.

Neben zahlreichen Erststartern nutzten viele der Teilnehmer das Event zum wiederholten Mal, um ihre Aquarunningfähigkeiten im Freiwasser zu testen, die sie ansonsten regelmäßig in ihren Vereinen trainieren.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm unter der Leitung von Jutta Michels ging es gegen 13:00 Uhr, angeführt durch Teamcoaches, gruppenweise ins Wasser. Über 100 Einzelpersonen, aber auch 45 Vereinsgruppen mit über 300 Personen, die extra in Bussen angereist waren, im Alter von 10 - 69 Jahren durchjoggten die 1000m Strecke unter dem Motto "alle Teilnehmer sind Sieger" ohne Leistungsdruck und Zeitmessung.

Vergrößerung
Eisenbahner Sportverein Ost
als Zug durch den See

Einige Gruppen zelebrierten ihr eigenes Event im Wasser und so joggte zum Beispiel der Eisenbahner Sportverein Ost aus Wuppertal in Anlehnung an ihren Vereinsnahmen als Zug durch den See.

Viele der Teilnehmer sehen das Aquarunning als echte Alternative zu Sportarten an Land, da keine Erschütterungen auf den Körper einwirken. Der Auftrieb des Wassers entlastet also die Gelenke, ein optimales Herz-Kreislauftraining ist gewährleistet und trotzdem ist eine Kommunikation unter den "Wasserläufern" möglich. Auch für die Vorsitzende der Sparte Breiten, Freizeit- und Gesundheitssport des Schwimmverbandes NRW, Angelika Pörner, ist die Stärkung der Volksfestcharakter und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühl eines der wichtigsten Ziele der Veranstaltung.

Nach den "kräftezehrenden" Metern im See war für viele Aktive die Veranstaltung noch nicht beendet, sondern sie nahmen die guten äußeren Bedingungen zum Anlass, um sich bei einem Picknick mit Grill von den Anstrengungen im Wasser zu erholen.

Die Organisation mit Anmeldung, Einchecken und Durchführung der Veranstaltung wurde von den Teilnehmern gelobt und die einhellige Meinung war, dass sie im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit von der Partie sein wollen.

Weitere Bilder, Kommentare vom 3. OUTDOOR AQUARUNNING EVENT sind hier erschienen.

Ulrich Karl / Peter Freyer

zum Seitenanfang © Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 31.07.2003 •  webmaster@swimpool.de
 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer