Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News
 

 

News

Schwimmverband NRW, 24.11.04, von A.Hillebrand
DSV-Verbandstag 2004 — Namen und Notizen

Gerhard Dierich, Dortmund, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht am Verbandstag teilnehmen. Der 90-jährige Ehrenpräsident des Schwimmverbandes NRW war - da kann man sicher sein - wohl immer in seinen Gedanken dabei, denn er hatte an den Vorberatungen im SV NRW wesentlich mitgewirkt und in den vergangenen Jahrzehnten keinen DSV-Verbandstag verpaßt. Inzwischen ist Gerd Dierich wieder wohlauf.

Franziska van Almsick war Gast des Verbandstages. In einem Vortrag stellte sie ihr neues Programm zum Anfängerschwimmen vor. Unter der Bezeichnung "swimstars" soll es die bisherigen Schwimmausbildungen und -abzeichen ergänzen und die technisch gutes Schwimmen fördern. Die Ausführungen, die dazu von Jürgen Grewe, dem sogenannten DSV-Vermarkter, kamen, ließen bei den Delegierten allerdings viele Fragen offen.

Die Leitung des DSV-Verbandstages lag in Händen von Dr. Günther Schauwienold, Bochum, Delegierter und Ehrenmitglied des SV NRW. Gekonnt und routiniert führte er durch die Diskussionen und die verschiedenen Wahlgänge. Günther Schauwienold ist in Zwickau ein guter Bekannter. Anfang der 90-er Jahre half er, die Industrie- und Handelkammer zu Zwickau aufzubauen. Über ein Jahr lang war er deren Hauptgeschäftsführer.

Zum Rechnungsprüfer und zum stellvertretenden Rechnungsprüfer wurden Siegfried Kummer, Herten, und Karl-Heinz Dinter, Duisburg, gewählt. Beide haben einen beruflichen Hintergrund, der sie für das Amt als besonders geeignet erscheinen lassen. Im Ehrenamt ist Siegfried Kummer Kassenwart des Bezirks Nordwestfalen, Karl-Heinz Dinter kümmert sich als Vizepräsidentum um die Finanzen des SV NRW und ist außerdem Kassenprüfer im Landessportbund NRW.

Den Wasserballern sagt man nach, sie seien die besten Arbeitgeber der Schiedsgerichte im DSV. Fast folgerichtig wurden zwei Wasserballer des SV NRW als neue Mitglieder dieser Gremien gewählt. Der wohl allen Wasserballfreunden in NRW bekannte Günter Dahler, Krefeld, ist nun Beisitzer im DSV-Schiedsgericht. Der Rechtsanwalt und frühere Spieler des Duisburger SV 1898, Carsten Marker, Duisburg, wurde zum Vorsitzenden des Gruppenschiedsgerichts West gewählt. Die Adressen des Gruppenschiedsgerichts West finden Sie hier...

Ein Juwel der Bäderlandschaft ist das Johannisbad in Zwickau. Eine mit Schnitzereien verzierte Holzdecke und eine elegant-edle Jugendstilarchitektur lassen die Besucher staunen. In dem 1904 gebauten und in den letzten Jahren mit EU-Mitteln restauriertem Bad lud der ausrichtende Verein, ESV Lokomotive Zwickau und der Oberbürgermeister Dietmar Vettermann alle Delegierten zur offiziellen Eröffnung des Verbandstages am 19. November.

Ein sehr guter Gastgeber war den Delegierten der ESV Lokomotive Zwickau. Besonders die Sportgala am Samstagabend beeindruckte neben dem schönen Ballsaal "Neue Welt" durch Darbietungen der Vereinsjugendlichen. Vorführungen im Rhönradturnen, Judo und Tanzen zeigten die Vielfalt der Vereinsarbeit. Verbandstags-Cheforganisator Rainer Weißpflog, der sich mit seiner Frau und Tochter sowie vielen Helfern des Vereins "um alles kümmerte", war zufrieden und auch sichtlich erleichtert ob des reibungslosen Ablaufs dieser Tagung.

siehe auch:

DSV-Verbandstag — Entscheidungen im Sinne des Schwimmverbandes NRW

DSV-Verbandstag — Jürgen K. Blatz ausgezeichnet

DSV- Verbandstag in Zwickau — Wettkampfpass-Ordnung bis Ende Januar vertagt

DSV-Präsidentin Thiel bleibt im Amt

zum Seitenanfang © Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 24.11.2004 •  webmaster@swimpool.de
 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer