Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News

News

Schwimmen, 14.12.05, von Peter Kuhne
Zwölf ungewöhnliche Ansichten und Einblicke — Damenwasserball mal ganz anders

Vergrößerung
Desirée Händeler, Anna Gekova und Wibke Petermöller von der SG Hellas Neuenhof präsentieren den Wasserball-Kalender "Ein starker Sport mit starken Frauen - Damenwasserball mal ganz anders"

Seit mehr als sechs Jahren liefern die Frauenwasserballerinnen der SG Hellas Neuenhof Wuppertal in der Bundesliga sportliche Höchstleistungen ab. Doch trotz der Zugehörigkeit zur deutschen Eliteliga in einer immerhin olympischen Sportart mit dem zweimaligen Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft 2003 und 2005, sowie der Teilnahme am Europacup 2004 und im kommenden Jahr finden die Leistungen der Wasserballerinnen in der Öffentlichkeit kaum Beachtung.

Im Gegensatz zum Ausland, wo Frauen-Wasserball zu den Top-Sportarten zählt und die Mannschaften vielfach im Profibereich angesiedelt sind, fristet Frauen-Wasserball hierzulande ein Dasein als Randsportart.

Nur wenige Zuschauer finden zu den Heimspielen der Wuppertalerinnen den Weg in die Schwimmoper oder ins Freibad Neuenhof. Das sich am Bekanntheitsgrad eines der wenigen Wuppertaler Spitzenteams im Sport etwas ändert, versuchen die engagierten Mädchen des Bundesligisten nun auf andere Weise außerhalb des Schwimmbeckens zu erreichen. Mit großer Unterstützung des "foto-club-wuppertal" und finanzieller Hilfe zahlreicher Sponsoren wurde im Laufe eines Jahres ein anspruchsvoller Fotokalender erstellt, der jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

In Anwesenheit von Vertretern der Stadt Wuppertal und der Sponsoren des Projekts präsentierte der Marketing-Chef der SG Hellas Neuenhof, Jochen Drösel zusammen mit der Mannschaft die einzelnen Motive des Kalenders mit dem Titel "Ein starker Sport mit starken Frauen in Wuppertal - Damenwasserball mal ganz anders", der uneingeschränkte begeisterte Zustimmung fand.

Mit dem in klassischem schwarz-weiß gehaltenem Kalender, in dessen Mittelpunkt als einziger Farbtupfer jeweils ein gelber Wasserball steht, ist den Machern ein wahres Kunstwerk gelungen. Vor und in markanten, typischen Wuppertaler Sehenswürdigkeiten entstanden mit den Wasserballerinnen, die nicht nur im Becken eine gute Figur machen, eindrucksvolle Aufnahmen.

Zu beziehen ist der hochwertige Kalender zum Preis von EUR 12,-- über den Vorsitzenden des Fördervereins der SG Hellas Neuenhof, Wolfgang Brauch, Tel. 0202 502060 - E-Mail: WoBrau@T-online.de.

 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer

zum Seitenanfang
© Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 14.12.2005 •  webmaster@swimpool.de