Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News

News

Schwimmverband NRW, 22.05.06, Michael Heise / A. Hillebrand
Die Rundum-Wohlfühlwoche in Köln eröffnet — Bürger sollen den inneren Schweinehund überwinden

Vergrößerung
Dr. Ingo Wolf (links) und Manfred Peppekus

Innen- und Sportminister Dr. Ingo Wolf und LandesSportBund-Vizepräsident Manfred Peppekus (SV NRW Präsident) informierten zum Auftakt der diesjährigen Woche des Bades am 19. Mai im Agrippabad in Köln über die Aktionswoche.

Fachlichen Beistand erhielten sie dabei von Spitzenschwimmerin Petra Dallmann, u.a. Silbermedaillengewinnerin mit der 4 x 100 m-Freistilstaffel bei den Schwimmweltmeisterschaften 2005 in Montreal. Insgesamt sind in Nordrhein-Westfalen bisher über 100 Aktionen in rund 80 Bädern bekannt.

Vergrößerung

Die landesweite Veranstaltungsreihe "QuietschFidel - die Rundum-Wohlfühlwoche des Bades in NRW" hat sich zum Ziel gesetzt, Hallen- und Freibäder durch gezielte Aktionsprogramme verstärkt ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und so mehr Menschen in die Bäder zu locken.

Es wird dafür geworben, insbesondere Kinder und Jugendliche intensiver an das Schwimmen heranzuführen. Das ist wichtig, da die steigende Zahl von Badeunfällen vor allem daraus resultiert, dass die Schwimmfähigkeit der Bevölkerung immer mehr abnimmt.

Vergrößerung

"Schwimmen macht nicht nur Spaß und ist gesund. Schwimmfähigkeit kann auch lebensrettend sein. Wassersport ist besonders bei Kindern eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Trotzdem kann jedes dritte Kind unter 14 Jahren nicht schwimmen. Das muss sich ändern", forderte Wolf heute bei der Auftaktveranstaltung zur Rundum-Wohlfühlwoche des Bades in NRW.

"Wer schwimmen kann, rettet im Notfall nicht nur sich selbst, sondern auch andere", erklärte der Sportminister. Bei Kindern ist Ertrinken nach Verkehrsunfällen die zweithäufigste Todesursache. Die Statistiken der DLRG zeigen auch für Nordrhein-Westfalen einen deutlichen Zusammenhang zwischen der steigenden Zahl der Nichtschwimmer in der Bevölkerung und der Zahl der tödlichen Badeunfälle.

LandesSportBund-Vizepräsident Manfred Peppekus: "Auch in Zukunft werden wir uns für den Erhalt und die Sanierung von Schwimmbädern einsetzen und jegliches Engagement zusichern, um die vielfältige und differenzierte Bäderlandschaft in Nordrhein-Westfalen mit noch mehr Leben zu füllen." Die Menschen in NRW könnten für die Erhaltung allerdings selber sehr viel tun, indem sie die Bäder zahlreich besuchen. Einen besonderen Appell richtete Peppekus an die Eltern, ihren Kindern das Schwimmen lernen zu ermöglichen.

Er lobte den Schulterschluss zwischen Landesregierung, LandesSportBund und den beteiligten Verbänden und Organisationen. Gleichzeitig appellierte er an alle Politiker: "Erhalten Sie unsere Schwimmbäder! Damit erhalten Sie die Lebensqualität in ihrer Stadt und damit automatisch auch für die Bürgerinnen und Bürger!" Mit attraktiven Veranstaltungen von Jux-Wettkämpfen bis zu Aquapower und Schwimmkursen bieten die NRW-Schwimmbäder umfangreiche Programme. In den beteiligten Bädern werden bunte und vielfältige Sport- und Rahmenprogramme zusammengestellt. Frühschwimmeraktionen, Wasserspiele für Jung und Alt, Prominentenschwimmen, Beach Volleyball, Streetball, Aqua Fitness, Kunstspringen, etc.

Träger der Aktionswoche sind neben dem Innenministerium NRW das Ministerium für Schule und Weiterbildung, der LandesSportBund NRW, die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen, der Städte- und Gemeindebund NRW, der Städtetag NRW, die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter und der Schwimmverband NRW, die DLRG Landesverbände, die DRK Wasserwacht, die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwimmmeister und der Bundesfachverband öffentliche Bäder. Wirtschaftspartner und Sponsor ist die Firma Speedo.

Weitere Informationen unter: www.quietschfidel.net

Weitere Informationen zur Kampagne "Kinder müssen schwimmen lernen".

 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer

zum Seitenanfang
© Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 22.05.2006 •  webmaster@swimpool.de