Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News

News

Schwimmen, 10.12.09, von Peter Kuhne
SG Essen die Nummer eins im Deutschen Schwimmsport — SV NRW stellt sieben Aktive bei der Kurzbahn-EM in Istanbul
Vergrößerung
SG Essen Deutscher Mannschaftsmeister 2009

Spätestens seit dem vergangenen Wochenende kann Essen als der Nabel der deutschen Schwimmwelt auf der Kurzbahn bezeichnet werden. Mit dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft bei den Frauen und dem Vizetitel der Männer krönte die SG Essen auf nationaler Ebene eine rundum erfolgreiche Saison auf der 25 Meterbahn.

Eine eindrucksvolle Leistungsschau boten die Essener Schwimmer Ende November in eigener Halle bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Essen. Mit zehn Titeln, zwei Silber- und acht Bronzemedaillen war die SG Essen erfolgreichster Verein dieser Titelkämpfe. Daniela Samulski, Caroline Ruhnau und Hendrik Feldwehr heißen die Top-Leute im Team von Trainer Henning Lambertz. Allein drei Goldmedaillen (50, 100m Rücken, 50m Schmetterling) und dazu noch zweimal Silber gewann allein Daniela Samulski. Je zwei Titel holten sich Caroline Ruhnau (100, 200m Brust) und Hendrik Feldwehr (50, 100m Brust).

Vergrößerung
Über 100m Brust kamen bei der DM in Essen mit Sarah Poewe, Caroline Ruhnau und Kerstin Vogel alle Medaillengewinnerinnen aus NRW

Vergrößerung
Hendrik Feldwehr Deutscher Kurzbahnmeister 2009 über 50 und 100m Brust

Caroline Ruhnau stellte zudem über 100m Brust in 1:04,78 Minuten einen neuen Deutschen Rekord auf. Das gleiche gelang Hendrik Feldwehr über 50m Brust, wo er in 26,61 Minuten eine neue nationale Bestmarke schwamm. Neue deutsche Rekorde schwammen auch die 4x50m Freistil- und 4x50m Lagenstaffel der Frauen, sowie die 4x50m Lagenstaffel der Männer.

Einen weiteren Beweis ihrer Stärke lieferte die SG Essen eine Woche nach den Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal, wo der Endkampf der 1. Bundesliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen wurde. Bei den Frauen verteidigten die Essenerinnen ihren im Vorjahr gewonnen Titel erfolgreich. Sie siegten mit 57893 Punkten vor dem SV Würzburg 05 (55202 Punkte). Bei den Männern schwamm die SG Essen mit 59377 Punkten auf Rang zwei hinter dem neuen Deutschen Meister SV Würzburg 05, der es auf 60558 Punkte brachte.

Sieben NRW-Starter bei der Kurzbahn-EM in Istanbul
Die Leistungen der Essener Schwimmer wurden natürlich auch vom DSV honoriert. So wurden mit Daniela Samulski, Caroline Ruhnau, Lisa Vitting und Hendrik Feldwehr gleich vier Athleten der SG Essen für die an diesem Wochenende stattfindenden Kurzbahn-Europameisterschaften in Istanbul nominiert. Dort starten mit Nina Schiffer (SG Dortmund), sowie Sarah Poewe und Christoph Fildebrandt (beide SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen) noch drei weitere Aktive aus NRW. Mit insgesamt sieben Teilnehmen stellt unser Landesverband damit das größte Kontingent des DSV-Aufgebotes.

Elisa Thimm Überraschungsmeisterin bei der DM in Essen
Vergrößerung
Die Überraschungssiegerin von Essen: Elisa Thimm (SG Bayer Wuppertal/ Uerdingen/ Dormagen) gewann Gold über 1500m Freistil
Einen Überraschungs-Coup lieferte bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Essen Elisa Thimm von der SG Bayer Wuppertal/ Uerdingen/ Dormagen. Über 1500m Freistil gewann die 15-jährige bei Jürgen Schmitz in Dormagen trainierende Schülerin in 16:36,58 Minuten die Goldmedaille. "Vor den Meisterschaften habe ich nicht gedacht, dass ich hier als erste aus dem Wasser steigen würde", konnte Elisa Thimm ihren Erfolg kaum fassen. Bei den Junioren-Europameisterschaften in Prag hatte sie über diese Strecke den siebten Platz belegt.

Peter Kuhne

 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer

zum Seitenanfang
© Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 10.12.2009 •  webmaster@swimpool.de