Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News

Schwimmverband NRW, 21
.06.12, von S. Peppekus
SV NRW plant Kooperation mit DRK-Wasserwacht Landesverband Nordrhein

Vergrößerung
Dieter Schneider-Bichel (Landesleiter/Vorsitzender DRK-Wasserwacht) und Karin Kirchhübel (Referentin)

Fortwährend sorgte die gegenseitige Anerkennung von Lehrgangsinhalten bei der Aus- und Fortbildung gleichermaßen beim SV NRW und der DRK-Wasserwacht zu Unstimmigkeiten. Beide Verbände sind sich darüber einig, dass eine Kooperation für alle Beteiligten, besonders für die Lehrgangsteilnehmer/innen sinnvoll und nötig ist.

Seit einiger Zeit ist die Die DRK-Wasserwacht außerordentliches Mitglied im SV NRW und kann somit einen Vorteil bereits jetzt nutzen. Die Mitglieder der Wasserwacht können zu gleichen Konditionen einen Lehrgang des SV NRW wie die Vereinsmitglieder des SV NRW buchen.

Am 15. Juni 2012 fand in Duisburg ein erstes annäherndes Gespräch statt und der Weg für einen Konsens im Hinblick auf die Aus- und Fortbildung wurde geebnet. In einer sehr einvernehmlichen Runde wurde u. a. im Hinblick auf die Aus- und Fortbildung der Rettungsfähigkeit vereinbart, dass DRK und SV NRW kollektive Angebote für die Vereine des SV NRW entwickeln. Beispielhaft wurde hier etwa die Ausbildung "Rettungsabzeichen Bronze" und "Erste Hilfe" genannt, die in einem Wochenlehrgang in der Schwimmsportschule des SV NRW durchgeführt und durch ein Angebot für Jugendliche in Kombination mit "Erste-Hilfe-Kurs u. a. für den Führerschein" ergänzt werden sollte. Auch eine Teilnahme von Mitgliedern der SV NRW-Vereine an DRK-Kursen sowie die Zusammenarbeit in weiteren Bereichen wurden angedacht. Man kam überein, dass die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Parteien entsprechende Vorschläge hierzu ausarbeiten und zeitnah vorlegen sollten.

Ein weiterer Punkt der Unterredung betraf die Bäderschließungen, die bei beiden Verbänden ein zentrales Thema sind. Die Vertreter des SV NRW erläuterten die Arbeit der "AG Bäder" des Verbandes, die bei Verhandlungen um drohende Schließungen ihre Unterstützung anbietet. An einer Mitwirkung der Wasserwacht in dieser Arbeitsgruppe wäre der SV NRW sehr interessiert. Das Angebot wurde positiv aufgenommen und zugesagt, diesbezüglich mit dem SV NRW in Kontakt zu bleiben.

Am Ende der Besprechung freuten sich beide über ein gutes Ergebnis und hoffen auf eine schnelle und unkomplizierte Umsetzung. Um die besondere Kooperation der Verbände endgültig zu beschließen, wurde als Tagungsstätte für eine zukünftige DRK-Tagung die Schwimsportschule des SV NRW vorgeschlagen.

 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer

zum Seitenanfang
© Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 21.06.2012 •  webmaster@swimpool.de