Startseite
Startseite
swimpool Startseite Interaktiv Kleinanzeigen und Stellenmarkt Suchen Hilfe
Startseite News

Schwimmen, 26.10.2012, von Rainer Opitz

NRW Mastersmeisterschaften auf der 25 m Bahn

Vergrößerung
Michael Vahldiek beim Start
zu 50 m Schmetterling

Sieben NRW-Altersklassenrekorde waren die Ausbeute der diesjährigen Kurzbahnmeisterschaften der Masters. Verena Krömeke vom SSV Meschede schlug in der Altersklasse 35 zweimal mit Rekordzeit an über 50 und 100 m Brust. Auch Kurt Heuft von der WSG Wiehl schwamm zwei NRW-Rekorde in der Altersklasse 80 über 50 und 100 m Rücken.

400 Masters waren am 22. und 23. November nach Lünen gekommen. Sie absolvierten 1100 Einzelstarts und 116 Staffeln. Die SG Lünen sorgte mit großen Engagement für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes auf der schönen neuen Schwimmbahn in der Heizhalle eines ehemaligen Fernheizwerks. Die gute Wasserqualität und Atmosphäre des Bades gab einen Hinweis, dass es sich um eins der ersten Schwimmbäder mit Passivhaus-Standard handelt.

Das Kampfgericht, angeführt von den Schiedsrichterinnen Barbara Kalkreuter und Beate Seyer, gut verpflegt vom ausrichtenden Verein, leistete hervorragende Arbeit und brachte die Meisterschaften zügig über die Runden.

Nils Gröppler vom ausrichtenden Verein lieferte in der Altersklasse 20 Spitzenergebnisse ab. Er gewann, 50 und 100 m Schmetterling sowie 50 und 100 m Freistil. In allen vier Rennen schwamm er die schnellsten Zeiten der Meisterschaften.

Vergrößerung
Nils Gröppler siegt über 50 m Schmetterling

Mit der größten Teilnehmerzahl (39) glänzte wiederum die SG Essen. Sie gewann 6 Staffelwettbewerbe. Der SC Düsseldorf war zweitbester Titelsammler in den Staffelwettbewerben. Er siegte viermal. Dreimal waren die SG Dortmund und der SC Herford erfolgreich. Insgesamt trugen sich 19 Vereine in die Siegerliste der Staffeln ein: SG Lünen (2x), SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen, SV Blau-Weiß Bochum, SG Oberhausen, SV Gladbeck 13, SSF Bonn, TuS Einigkeit Hillegossen (2x), SG Schwimm-Team Köln, SC Hardtberg 1968, VfR Übach-Palenberg (2x), SG Erkelenz-Hückelhoven (2x), SV Hemer 1921, Aqua-Sports Plettenberg und Freie Schwimmer Düsseldorf.

Für weitere NRW Rekorde sorgten Christian Krkowski, Ak 65, von der SG Essen über 100 m Schmetterling, Michael Vahldiek, Ak 50, vom SC Herford und Thomas Frotscher, Ak60, vom SV TuS 1925 Herten über 100 m Lagen.

Fünfmal in die Siegerliste trug sich Anke Bauer, Ak 55, von der SG Essen ein über 50 und 100 m Rücken, 50 und 100 m Freistil, 100 m Lagen. Mit sechsmal Gold wurde Mandy Blum, Ak 20, von der SG Dortmund ausgezeichnet über 50 und 100 m Freistil, 50 und 100 m Rücken, 100 m Lagen, 50 m Schmetterling.

Bei den Männern siegte Andreas Kaptur, Ak 35, SV Gladbeck 13, fünfmal über 50 und 100 m Brust, 50 m Rücken, 100 m Lagen, 50 m Freistil.

Vergrößerung
6 mal "oben": Harald Flühe

Sechsmal siegte Harald Flühe, Ak 70, Ahlener SG, über 50 m Brust, 50, 100 und 200 m Freistil, 100 m Lagen, 50 m Schmetterling. Sechs Titel erreichte Thomas Frotscher, Ak 60, von dem SV TuS 1925 Herten über 50 und 100 m Rücken, 100 m Lagen, 50 und 100 m Schmetterling, 100 m Freistil.

...zum Protokoll über die Nordrhein-Westfälische Kurzbahn-Meisterschaften der Masters am 20. und 21. Oktober 2012 in Lünen.

 
Internetauftritt Ab jetzt für immer: Schwimmer

zum Seitenanfang
© Schwimmverband Nordrhein-Westfalen e.V. • info@swimpool.de
Letzte Aktualisierung: 26.10.2012 •  webmaster@swimpool.de